CH | Zürich | Sihlcity (ehem. Sihlpapier)


Fotos: cs (2013)

Geschichte von Sihlpapier und aktuelle Nutzung als “Urban Entertainment Center”

  • 1836: Gründung der mechanischen Papierfabrik an der Sihl (etwa 100 Arbeitskräfte
  • Steigender Papierbedarf führt zur Expansion
  • 1931: Starke Einbrüche der Produktion bedingt durch Weltwirtschaftskrise
  • Konzentration auf Herstellung qualitativ hochwertiger Spezialpapiere
  • Aufstieg in den 1960/70er Jahren (ca. 500 Beschäftigte)
  • 1973: Bau der weltweit größten Maschine für Transparentpapier
  • Rezession nach der Erdölkrise
  • 1976: Stillegung der Papiermaschinen
  • bis 1990: Ausrüsterei in Betrieb
  • diverse Nachnutzungen (Künstler,…)
  • seit 2007: “Urban Entertainment Center” Sihlcity (Einkaufen, Gastronomie, Hotel, Kino, Veranstaltungen)

Quellen: Sihlcity.ch, Papiersaal.ch

[googlemaps https://maps.google.at/maps/ms?msid=208860042593462835970.00045e0378ac07fc44e68&msa=0&ie=UTF8&t=h&ll=47.358525,8.522569&spn=0.001542,0.00214&z=18&output=embed&w=400&h=300]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*