Lafarge-Perlmoser | BL | Mannersdorf

Fotos

Lafarge-Perlmoser | BL | Mannersdorf

Über den Betrieb

BL-Mannersdorf
Lafarge-Perlmooser GmbH

Branche: Grundstoffindustrie
Betriebsdauer: 1894-laufend
Produkte: Zement
Status: aktiv
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 1 (2007)

Link: Werk Mannersdorf

Literatur:

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=47.981376,16.603464&spn=0.001436,0.003219&z=17&output=embed&w=300&h=200]

Kalkofen BAXA | BL | Mannersdorf

Fotos

Kalkofen BAXA | BL | Mannersdorf Kalkofen BAXA | BL | Mannersdorf

Über den Betrieb

BL-Mannersdorf
Kalkofen BAXA

Branche: Bergbau-Grundstoffindustrie
Betriebsdauer: 1893-
Produkte: Branntkalk
Status: Museum
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 1 (2007)

Links: Gemeinde Mannersdorf “BAXA” Kalkofen- und Steinabbaumuseum
Abenteuer Industrie Brennende Steine

Literatur:

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=47.963915,16.59531&spn=0.001437,0.003219&z=17&output=embed&w=300&h=200]

Spinnerei | BL | Götzendorf

Fotos

Spinnerei | BL | Götzendorf Spinnerei | BL | Götzendorf Spinnerei | BL | Götzendorf

Über den Betrieb

BL-Götzendorf/Leitha
M. Schick&Co

Branche: Textilerzeugung
Betriebsdauer:
Produkte: Gewebe aus Baumwolle, Zwirn
Status: erhalten
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 1 (2007)

Literatur: COMPASSVERLAG (1925): Industrie-Compass 1925/26 Band I Österreich; Compassverlag, Wien. 2312S

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=48.010454,16.577661&spn=0.001436,0.003219&z=17&output=embed&w=300&h=200]

Loba Feinchemie | BL | Fischamend

Fotos

Loba Feinchemie | BL | Fischamend Loba Feinchemie | BL | Fischamend

Über den Betrieb

Gründung Werk Fischamend 1957 [2]

Produkte gem. englischer Selbstdarstellung: "Pyridine, quinoline and isoquinoline derivatives

  • Various other heterocycles (i.e. indoles, triazoles, furanes, benzoxazoles, benzimidazoles, etc.)
  • Chiral compounds i.e. amino alcohols and special amino acid derivatives
  • Aromatic nitro-, amino- and hydrazino compounds
  • Carboxylic and sulfonic acid derivatives
  • Aldehydes and ketones and according derivatives" [2]

Literatur:

[1] Industrie-Compass Österreich 1959, 1533 (Nachweis)

[2] Firmenchronik in Kurzform

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=48.116063,16.608002&spn=0.001433,0.003219&z=17&output=embed&w=300&h=200]

unbekannter Schlot | BL | Bruck/Leitha

Fotos

Über den Betrieb

BL-Bruck/Leitha
Burgenlandgasse

Branche:
Betriebsdauer:
Produkte:
Status:
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 1 (2007)

Literatur:

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=48.023572,16.781729&spn=0.000718,0.001609&z=18&output=embed&w=300&h=200]

Ölmühle Bunge | BL | Bruck/Leitha

Fotos

Ölmühle Bunge | BL | Bruck/Leitha

Über den Betrieb

BL-Bruck/Leitha
Ölmühle Bunge, heute: Bunge Austria GmbH

Branche: Lebensmittelerzeugung
Betriebsdauer: 1989-laufend
Produkte: Raps- und Sonnenblumenöl
Status: aktiv
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 1 (2007)

Link: Firmen-Website Chronik

Literatur:

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=48.022259,16.754998&spn=0.001435,0.003219&z=17&output=embed&w=300&h=200]

Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen

Fotos – historisch

Werk 1

Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen

Werk 2

Brevillier & Urban | NK | Neunkirchen - Werk 2

Sprengung

siehe Blast

Über den Betrieb

NK-Neunkirchen
Brevillier & Urban AG/Neunkirchner Schraubenwerke Ges.m.b.H.

Branche: Metall
Betriebsdauer: 1823- ca. 1994
Produkte: Schrauben, Beschläge, Formteile, medizinisches Besteck
Status: abgerissen
Höchstzahl gleichzeitig bestehender Schlote: 4 (Werk I, ca. 1930) / 3 (Werk II, ca. 1930)

Literatur: FASAN, M., HAIDER-BERKY, W. (1987): Geschichte von Neunkirchen, Band 4 ? Die Industrie; Eigenverlag, Neunkirchen. 72S
MÜLLER, H. (1968): Neunkirchen-eines der ältesten Industriegebiete Niederösterreichs. In: Festschrift zur Eröffnung des neuen Hauses; Bundesgymnasium Neunkirchen, Neunkirchen. 85-108

Kartenansicht

schlot_map: Werk 1 | Werk 2 (bei Google Maps)

Schlotwurf Franz Burkhard’s Söhne, 13.08.1984

NK | Ternitz (Pottschach). Es muss nicht immer Sprengen sein. Der um 1900 errichtete Schlot im Werk 2 der Fa. Franz Burkhard’s Söhne war nach 80 Jahren abbruchreif. Aufgrund seines Standorts in einem kleinen Fabrikshof war die anzustrebende Fallrichtung vorgegeben. Die Firmenleitung entschied sich für einen kreativen Schlotwurf in Eigenregie. Wir danken DI Franz Drechsel-Burkhard für die Bereitstellung der folgenden Bild- und Filmdokumente.

Video (mit Ton)
Vorschaubild – Video öffnet auf dailymotion.com (neues Fenster)

© DI Franz Drechsel-Burkhard 1984

Video mit besserer Bildqualität (ohne Ton)
Vorschaubild – Video öffnet auf dailymotion.com (neues Fenster)

© DI Franz Drechsel-Burkhard 1984

Abbruchdoku

Schlot Werk 2 anno 1912; Errichtung um 1900 durch Fa. Gussenbauer, Wien

selber Schlot 1961, noch ungekürzt (vgl. Anordnung der Metallringe)

Schlot gekürzt (vgl. Lage der oberen nahe zusammenliegenden Metallringe, Betonausguß der brüchig gewordenen Krone). Höhe ca. 25m

13.08.1984, Vorbereitung zum Werfen des Schlotes: Anschrämen der Basis, Einbau einer Metallstütze mit Sollknickstelle

Stütze im Detail

Seitenansicht Stütze

Seitliches Freischrämen der Basis. Stütze bekommt tragende Funktion

<

Arbeitsfortschritt beim Freischrämen; Stütze noch nicht volltragend

Schlotansicht von berechneter Fallseite aus

letzte tragende Schlotteile werden entfernt

Stütze volltragend. Das noch lose Seil an der Stütze führt zu einem weiter entfernten Traktor.

Stütze wird vom Traktor über das Seil herausgerissen.

Einbruch des noch ganzen Schlotes in Richtung Hof.

Schlot bricht unterhalb seiner Metallbänder; gut erkennbar der aufgebrachte Beton-Stabilisierungs-Ring

ohne Worte

Ergebnis des Wurfes. Der aufgesetzte Betonring ist durchs Werkstor geschlittert.

Inspektion des Wurfes durch DI Drechsel-Burkhard und Werksangehörige.

Metallringe noch fast in Montagelage, Aufbau des Schlotes durch konische Lochziegel sichtbar.

Beruhigungszigarette für den Mann am Preßlufthammer, Walter Gaulhofer.

Walter Gaulhofer und Vinzenz Küberl auf vollbrachtem Werk. Der Schlot fiel planmäßig.
Zusammenschau
Werk 2 mit Schlot anno 1961 Werk 2 ohne Schlot anno 1997

schlot_map (bei Google Maps)

Schoeller Bleckmann | NK | Ternitz

Fotos

Über den Betrieb

NK-Ternitz
Schoeller&Co/VEW/Schoeller Bleckmann Stahlwerke AG

Branche: Stahlerzeugung
Betriebsdauer: 1862-laufend

Produkte:

  • Stab-, Blank- und Bohrstahl, Edelstahlrohre, Maschinen, Maschinenteile und Apparete, Werkzeuge, Stahlguß, Grauguß und feuerfestes Material [3 | 1967]

Status: erhalten

Literatur:

  • [1]MÜLLER, H. (1968): Neunkirchen-eines der ältesten Industriegebiete Niederösterreichs. In: Festschrift zur Eröffnung des neuen Hauses; Bundesgymnasium Neunkirchen, Neunkirchen. 85-108
  • [2] Schoeller-Bleckmann (Hrsg., 1962): Bericht zum hundertjährigen Bestand der Edelstahlwerke, Druck und Verlagsanstalt “Vorwärts”, Wien.104S
  • [3] Lehrerarbeitsgemeinschaft Neunkirchen (Hrsg, ca. 1967): Mein Heimatbezik Neunkirchen. Heimat- und wirtschaftskundliche Arbeitsblätter des Bezirkes Neunkirchen. Franz Feilhauer OGH, Neunkirchen. 128S

Kartenansicht

schlot_map (bei Google Maps)

Über schlot.at – der 1. wichtige Termin

In diesem als Weblog präsentierten News-Teil von schlot.at werden neue Objekte vorgestellt und auf wichtige Termine – z.B. Schlotsprenungen – hingewiesen.
Kommentare und Anregungen sind hier besonders willkommen!

Der erste wichtige Termin betrifft den Start der Dokumentationsplattform unter der Adresse :

am 1. April 2007 um exakt 0:00 wird das Online-Angebot für die Öffentlichkeit freigegeben!

Bis dahin ist noch viel Arbeit zu tun, doch wir sind optimistisch, dass dieser Termin halten wird!
In diesem Sinne bitte wir noch etwas um Geduld.

Um an den Online-Start erinnert zu werden und auch in weiterer Folge auf dem Laufenden zu bleiben, bieten wir auch einen E-Mail-Newsletter an, zu dem sich alle Besucher gern anmelden können.

Auf ein baldiges Wiedersehen,
Markus – Maks – Mráz und Christoph – Swüg -Schwaiger