DE_Berlin/Fernheizwerk Neukölln

Im östlichen Teil Berlins nahe der auch aus dem gleichnamigen Film bekannten Sonnenallee habe ich den schwer zu übersehenden Schornstein des Fernheizwerks Neukölln besucht. Besonders gefällt mir der simple aber elegant wirkende Baustil.

DE_Berlin/DRK Klinikum Westend

Der Ring-Bahn weiter Richtung NW folgend, bietet sich beim S-Bahnhof Westend ein Anblick der zum Aussteigen animiert. Ins Gebäude-Ensemble des DRK Klinikums Westend integriert findet sich der folgende Schlot. Leider konnte ich dazu nichts Genaueres in Erfahrung bringen und freue mich über weitere Informationen dazu.. Danke!

DE_Berlin/Blick von S-Bahnhof Hohenzollerndamm

Eine unbekannte Industrieanlage ist mir beim Blick vom S-Bahnhof Hohenzollerndamm in Richtung NW (S-Bahnhof Halensee) aufgefallen. Für Hinweise, um welchen Betrieb es sich handelt, wäre ich sehr dankbar, auch wenn der Schlot nicht durch Schönheit besticht.

DE_Berlin/Kraftwerk Berlin-Wilmersdorf

Entlang der Ring-S-Bahn – auch wegen ihrer Form „Hundekopf“ genannt – , die seit Juni 2002 (mehr als 12 Jahre nach dem Mauerfall) wieder lückenlos befahrbar ist, (Quelle: de.wikipedia.org) lassen sich einige sehenswerte Schlote erblicken. Zwar nicht so schön anzuschauen, aber durchaus imposant präsentieren sich die 3 Schornsteine des Heizkraftwerks Wilmersdorf. (Weitere Infos: de.wikipedia.org)

Die Fotos entstanden oberhalb des etwas entfernten S-Bahnhofs Hohenzollerndamm.

NZ_Auckland/Next to Hospital

Ebenfalls in Auckland/Neuseeland bin ich auf diesen extrem hohen Schlot gestoßen. Er befindet sich unmittelbar angrenzend an das Auckland City Hospital – Neuseelands größtes Krankenhaus. (Quelle: en.wikipedia.org) Es liegt nahe, dass es sich um ein Kohlekraftwerk handelt, das das Krankenhaus mit Strom versorgt.

Geschichtliches über das alte Krankenhaus von Auckland (mit Schlot-Foto)

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&source=embed&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=-36.860661,174.771066&spn=0.000858,0.001604&z=18&output=embed&w=300&h=200]

NZ_Auckland/Victoria Park Market

Von meiner Neuseeland-Reise (Juli 2007) ein paar Eindrücke aus Auckland:

Es handelt sich um eine ehemalige Müllverbrennungsanlage – einst bekannt unter dem Namen „The Destructor„, die sich heute als Touristenattraktion in Form eines Kunst- und Handwerksmarkts präsentiert. (Quelle: en.wikipedia.org, Link: Victoria Park Market)

schlot_map (bei Google Maps)

[googlemaps http://maps.google.at/maps/ms?ie=UTF8&source=embed&t=h&msa=0&msid=114207467168440045430.00045e0378ac07fc44e68&ll=-36.848436,174.754152&spn=0.000859,0.001604&z=18&output=embed&w=300&h=200]

Der literarische Schlot aus Italien

Literarischer Schlothymnus aus Apulien…
Wen sehen wir denn da wieder? (…) Die Rauchfahne eines Fabrikschlots. Welch schöne Rauchfahne du hast, kleiner Gott der so genannten Industriegesellschaft, schön schmutzig weiß und dreckig, auch ein Streifen Rosa ist drin, ein schönes Blassrosa wie von einer Rose, die der Reif an einem Frühlingsmorgen gestreift hat, und blutrote Funken! Ich bitte Dich verrate mir deine Geheimnisse, du, der die Galaxien und Gestirne zum Zweikampf herausfordert, der die alten Karussellbesitzer kennt, die mit ihren blitzenden Peitschen Pferde aus Papiermaché dressieren!
Wie schön und stolz du bist, meine geliebte Rauchfahne, mit deinem Schwefelduft, einer Mischung aus ausbrechenden Vulkanen und Höllenschlünden…
Ist es der letzte Schornstein, der noch, oder der erste, der schon wieder raucht? Wer weiß das meine Herren?
(…) „Der literarische Schlot aus Italien“ weiterlesen